Warum Tetha so machtvoll ist

Tetha: Warum ich meiner Berufung mit Theta folge

Tetha ist in gewisser Weise nicht neu und ist es aber doch.
Schon immer haben Hypnosetherapeuten mit dem Tetha Zustand des Gehirns gearbeitet und hervorragende Erfolge damit erzielt. Was in Tetha jedoch komplett neu und anders ist, besteht in der Hinwendung an einen Schöpfer oder Gott wie ihn jeder Mensch unterschiedlich versteht.Wer sollte sonst in der Lage sein die eigene Berufung am besten hervor zu heben, wenn nicht Gott selbst? Es geht niemals darum die Lösung im Außen zu suchen, sondern darum, die innere Verbindung zum Göttlichen zu finden. Das gilt auch für das Thema Berufung finden.

Ich weiß gut wovon ich spreche. Habe ich doch von 1996 – 1998 eine Ausbildung in klinischer Hypnose bei der MEG und bei Dr. Wolfgang Lenk gemacht. Hypnose ist in gewisser Weise doch recht nah am NLP dran. Jedenfalls was die Tranceerfahrungen in den jeweiligen vertieften Zuständen betrifft. Was die Sprache betrifft jedoch überhaupt nicht. Ausser dem Teil im NLP der sich Milton Modell nennt und auf Milton Erickson und seine Arbeit zurück geht. Ich dachte jahrelang, dass es meine Berufung sei ein NLP-Trainer zu sein. Dabei führte ich auch einige Practitioner Trainings durch. Genauso erging es mir mit der Hypnose. Ich fand und finde sie immer noch genial. Jedoch mit Tetha bekam meine Arbeit nochmals eine neue Qualität.
Ich habe viele sehr gute Erfahrungen mit Hypnose gemacht und nutze Sie noch heute in meinen Kursen zur Raucherentwöhnung.

Tetha und Hypnose sind beides Verfahren, welche die Kraft und die Macht des Unterbewusstseins nutzen. Tetha adressiert dabei aber völlig anders als dies in der klinischen Hypnose geschieht.
Wenn unser Gehirn in Tetha schwingt befindet es sich in einem Zustand tiefster Entspannung. Alles, was wir tun und sprechen, wird von den verschiedenen Gehirnwellen reguliert.

Tetha – Der Schwingungszustand ist entscheidend

Wir Menschen haben verschiedene Gehirnwellenfrequenzen, je nachdem, in welchem Zustand der Aktivität wir uns befinden. Sind wir tief entspannt, erzeugt das Gehirn Theta Wellen, eine Frequenz, in der man sich beispielsweise auch in Hypnose befindet. Dann ist unser Unterbewusstsein weit geöffnet, was es sehr erleichtert, Heilung geschehen zu lassen und die Programme zu sehen, die sich in unserem Unterbewusstsein befinden.
Tetha nutzt die Schwingungsfrequenz des Thetazustands von 4 bis 7 Zyklen pro Sekunde. Das ist ein Zustand, den Menschen erreichen, wenn sie sehr lange und intensiv Meditation betreiben. Der Zustand der absoluten inneren Ruhe ist höchst erstrebenswert.
Um es sich vielleicht ein wenig leichter vorzustellen soll der Vergleich mit dem Unterbewusstsein dienen.

Wenn wir das Unterbewusstsein als Vermittler zwischen Bewusstem und Unbewusstem Denken betrachten, dann steuert es den Austausch und enthält zugleich unsere Erinnerungen und Emotionen und was mindestens so wichtig ist, wenn nicht noch wichtiger – es steuert unsere Überzeugungen und Einstellungen und somit auch unser Verhalten.

Tetha ist ein extrem macht voller Zustand, der z.B. auch genutzt wird, um z.B über Feuer zu laufen oder über Glasscherben zu gehen.
Die Kunst besteht nun darin den Theta Zustand zu halten, um ihn fürs Tetha zu nutzen. Wie bei vielen Dingen ist das leicht, aber nicht einfach.
Und er bedarf der Übung. Auch hier, wie bei vielem gilt das rheinische Grundgesetz: „ Von nix kütt nix.“

Also, Tetha gab es schon vor vielen tausend Jahren. Das ist im Grunde nichts Neues. Was jedoch neu ist, ist der Kontext in den es von Vianna Stibal gesetzt wurde.  Und nach meinen Erfahrungen mit Tetha wird es vom Schöpfer auf der höchsten Ebene auch sehr kreativ mit anderen Möglichkeiten und Methoden kombiniert. Ob das abhängig ist vom Wissensstand des jeweiligen Thetahealers vermag ich nicht zu sagen. Ich nehme es jedoch an.

Jedenfalls ist Tetha ein extrem machtvolles Werkzeug um Programme und Überzeugungen zu löschen und zu lösen. Und was ich besonders schätze sind die Konfigurationen der Glaubenssätze, wie ich sie in dieser Tiefe bisher noch nirgendwo erlebt habe.

Tetha  und die Arbeit mit Überzeugungen und Glaubenssätzen

Was zum Thema Überzeugungen wichtig ist und was mir selbst in dem Masse vorher so gar nicht richtig klar war:

1.    Viele Menschen haben wirklich ganz tiefgehende Doppelüberzeugungen. Ich mache ja gerne Coaching zu Geldthemen. Da passiert es sehr oft, dass Menschen einerseits zutiefst glauben arm zu sein, jedoch auch den Glaubenssatz zutiefst in sich tragen: „Ich bin reich.“ Das solche Doppelprogramme zu massiven internalen Konflikten führen liegt klar auf der Hand. Was macht man im Tetha damit?

Den Schöpfer anweisen das positive Konzept stehen zu lassen und das negative zu löschen und zu annullieren oder zu lösen und durch ein Positives zu ersetzen. Dieser Aspekt der massiven inneren Konflikte ausgehend von konfligierenden Glaubenssätzen war mir zwar schon im NLP geläufig, aber ich hatte es wieder verdrängt. Oder besser gesagt die Tiefe dieser unterschiedlichen Glaubenssätze der inneren Teile war mir in der dimensionalen Auswirkung nicht so bewusst.

2.    Sogar positive Anweisungen von Überzeugungen können krank machen. Das passiert leicht im Kontext von krank sein. Oftmals ist es so, dass Krankheit einem Menschen dient. Vor allen Dingen auf der Ebene der Fürsorge anderer helfender Menschen. Wer also menschenfreundliche Überzeugungen hegt kann sich damit auch ein Bein stellen. An solchen verdeckten Überzeugungen muss man unbedingt was machen.

3.    Was oft nicht beachtet wird und weshalb ich nach jeder Tetha Session meine Kunden anweise darauf zu achten, die aufgelösten und gelöschten Programme nicht wieder durch Rede, Denken oder andere Aktivitäten zu erneuern. Wenn jemand sein Leben erneuern oder einen Aspekt verändern möchte, braucht er unbedingt positive Handlungen. Soll heißen auf die gewünschte Veränderung hin unbedingt anders zu sprechen, zu denken und zu handeln. Weil der freie Wille so stark ist. Und anders als im Lola-Prinzip geht man im Tetha davon aus, dass wir Menschen einen freien Willen besitzen und somit auch gelöschte Glaubenssätze wieder aktivieren können.

Darum passt es auch hervorragend nach der Löschung oder Lösung von Glaubenssätzen – je nachdem auf welcher Ebenen das geschehen ist sich selbst mit Tetha Werkzeugen auf Kurs zu halten. Darum stelle ich hier die hervorragenden Tetha Hypnosen von Thomas Pfennigs vor.

Tetha zur Selbstanwendung

Wer Thetahealing zur Selbstanwendung für sich erfahren möchte kann sehr positive Erfahrungen mit den Thetaweg Hypnosen von Thomas Pfennig machen.  Es gibt sie zum Thema Geld, Selbstheilung, Zellerneuerung und Antivirenprogramm. Alles hervorragend geeignet, um den freien Willen zu kanalisieren auf das im Leben Gewünschte:

https://thetahealingberlin.eu/Geldseminarmittetha

 

 

 

 

 

 

 

Tethahealinghttps://thetahealingberlin.eu/Antivirenprogramm

 

 

 

 

 

https://thetahealingberlin.eu/Zellerneuerung

 

 

 

 

 

 

https://thetahealingberlin.eu/Selbstheilung

 

 

 

 

 

 

 

https://thetahealingberlin.eu/Reinkarnationstherapie

 

 

 

 

 

 

 

Tetha Healinghttps://thetahealingberlin.eu/starkesSelbstwertgefühl

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu Tetha und meinem Tetha Coaching – Klicke hier

Merken

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pop